Beschreibung

Er ist 14 Millionen Jahre alt - er weist den Weg zu den ZeittafelnGegenwärtig, d.h. im April des Jahres 1171 NGZ, beträgt die Lebenserwartung der Zellaktivatorträger nur noch wenig mehr als sechs Jahrzehnte, nachdem ES die Leben erhaltenden Geräte zurückgefordert hatte.Es ist klar, dass die Superintelligenz einen Irrtum begangen haben muss, denn ES gewährte den ZA-Trägern ursprünglich 20 Jahrtausende und nicht nur weniger als drei zur Erfüllung ihrer kosmischen Aufgaben. Die Superintelligenz aufzufinden, mit den wahren Fakten zu konfrontieren und dadurch wieder die eigene Lebensspanne zu verlängern, ist natürlich allen Betroffenen und denen, die ihnen nahe stehen, ein dringendes Anliegen. Und so läuft nicht nur in der Milchstraße, sondern auch im galaktischen Umfeld die Suche nach ES auf vollen Touren.Alaska Saedelaere, Ernst Ellert und Testare haben im September 1170 eine Expedition nach Fornax gestartet, um vielversprechenden Hinweisen nachzugehen, laut denen die "Geburtshelfer" der Superintelligenz in ebendieser Kleingalaxis zu finden sind.Der Weg der Sucher ist voller Abenteuer und Gefahren. Trotz gültiger Passagesymbole haben sie größte Schwierigkeiten mit Nocturnen-Schwärmen, die ihnen den Zutritt zu einer Region verwehren, in der ihr potentieller Informationsgeber wohnt: DER WEISE VON FORNAX ...

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top