Beschreibung

Portugal wurde lange Zeit vor allem als klassisches Auswanderungsland wahrgenommen. Über zwanzig Jahre nach dem Beitritt in die Europäische Union richtet sich die Aufmerksamkeit jedoch zunehmend auch auf die Einwanderungen. Die sozial- und kulturwissenschaftlichen Beiträge dieses Bandes nehmen beide Perspektiven portugiesischer Migrationen in den Blick. Sie beschäftigen sich sowohl mit dem Wandel als auch mit den Kontinuitäten der Migrationspraktiken und -diskurse. Damit erschliessen Sie neue Zugänge zum Verständnis der Komplexität des portugiesischen Migrationsgeschehens in historischer und aktueller Perspektive.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top