Beschreibung

Nach einem Besuch bei der dementen Großmutter in einem Altersheim beginnt für den Protagonisten der psychische Verfallsprozess. Von den Alpträumen seiner Kindheit verfolgt, gerät sein Leben immer mehr aus den Fugen. Die Arbeit bei einer Versicherung wird ihm genauso unerträglich wie seine Ehe. Nichts erscheint mehr einen Sinn zu machen und alles wird überlagert durch den ständigen Lärm seiner Umwelt, der allmählich aber unaufhaltsam das Hirn des Protagonisten angreift und klares Denken schier unmöglich macht. Es folgt die fristlose Entlassung aus der Firma und auch seine Ehe zerbricht. Er beginnt von vorn, verändert sein Leben und sein Aussehen und fast tritt so etwas wie Normalität ein. Bis er Leif und Tisha kennen lernt ...Ein packender Thriller voller menschlicher Abgründe und Tragödien. Jochen Eschmann gibt Einblick in die Gedankengänge eines Mannes, dessen Leben aus den Fugen gerät. Unverblümt, direkt und kompromisslos.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top