Beschreibung

Die Schulter ist unser beweglichstes Gelenk: Anders als Knie oder Hüftgelenk kann es in allen räumlichen Ebenen bewegt werden - zumindest bis zu einem gewissen Grad. Ein solch hoch kompliziertes System ist natürlicherweise störungsanfällig. Gleich, ob durch Verletzung, Strukturüberlastung oder nervale Fehlsteuerung ein Gelenk oder der Muskel-Band-Apparat betroffen werden: Ist ein "Baustein" in seiner Funktion beeinträchtigt, hat dies Auswirkungen auf das gesamte System. Belastungen, die zu einer Fehlfunktion führen können, entstehen dabei nicht nur durch sportliches Training, Wettkampf und Tätigkeiten mit überwiegend körperlicher Arbeit, sondern auch bereits bei alltäglichen Verrichtungen im Haushalt wie z. B. einfachen Über-Kopf-Tätigkeiten. Die Symptome treten manchmal ganz plötzlich und überraschend auf, manchmal entwickeln sie sich aber auch schleichend, sodass man sich an den Beginn der Beschwerden gar nicht mehr erinnern kann. Die Gründe für derartige Veränderungen können vielfältiger Art sein. Einige lassen sich durch Prozesse im Schultergelenk selber erklären, andere wiederum haben ihre Ursache außerhalb des eigentlichen Gelenks, betreffen aber die Schulter als funktionelle Einheit.Die nun vorliegende 3. Aufage des Ratgebers wurde noch einmal wesentlich erweitert und um Beiträge namhafter deutscher Ärzte und Therapeuten ergänzt.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top