Beschreibung

Roy Sorensen here defends the causal theory of perception by treating absences as causes. He draws heavily on common sense and psychology to vindicate the assumption that we directly perceive absences.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top