Beschreibung

Jürgen Fischer wird an seinem ersten Arbeitstag bei der Krefelder Mordkommission mit einem Fall konfrontiert, der an Kopflosigkeit nicht zu überbieten ist. Dabei hat der zugereiste Hauptkommissar schon genug persönliche Probleme, die ihm die Konzentration auf seine Arbeit schwer genug machen. Aufgeregte Spaziergänger melden der Polizei Leichenfunde, die sich bei genauerer Betrachtung als Schaufensterpuppen herausstellen. Was zuerst wie ein dummer Jungenstreich aussieht, entpuppt sich als blutige Realität, als die Leiche einer jungen Joggerin gefunden wird.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top