Beschreibung

München. Hitze liegt über der Stadt. Eine Frau läuft um ihr Leben und verliert den chancenlosen Kampf. Ein Rechtsanwalt wird von einem mysteriösen Unbekannten zu Tode gequält. Ein abgehalfterter Journalist stilisiert den Mörder zu einem Serienkiller hoch und der Hurensohn ist geboren. Angst breitet sich aus. Eine Stadt zittert.In dieser Zeit verlässt der junge Hauptkommissar Sören Falk seine alte Heimat Hamburg und sucht in der bayerischen Landeshauptstadt einen Neuanfang. Alles sollte anders werden. Keine Geheimnisse mehr bezüglich seiner Homosexualität, kein Versteckspiel, keine Kompromisse.Alles beginnt wie ein traumhaftes Märchen. Schon kurz nachdem Sören Falk aus dem Zug steigt, gerät er in ein erotisches Abenteuer. Er zerrt einen niederländischen Touristen aus den Händen einer Straßengang und schlittert in eine heiße Affäre. Dienstantritt. Sören Falks Team muss die Morde des Hurensohns aufklären. Keine Spuren, kein Motiv. Ratlosigkeit und der Druck der Medien lasten auf den Ermittlern. Sören hört auf sein Bauchgefühl und verfolgt eine scheinbar sinnlose Spur. Er stößt auf die Fährte des Hurensohns. Von seinem Vorgesetzten blockiert, ermittelt Sören auf eigene Faust weiter und nähert sich dem Ungeheuer. Ein Kampf auf Leben und Tod beginnt.*Der Autor hat in seinem Thriller mit Sören Falk einen sympathischen schwulen Cop geschaffen. Sören Falk ist kein Superheld. Er ist ein gut aussehender, durchtrainierter Kriminalhauptkommissar mit all den menschlichen Stärken und Schwächen, Vorlieben, Abneigungen und Gelüsten, die in jedem von uns stecken. Genau dadurch wird der Hauptfigur Leben eingehaucht. Sören Falk " ein Name, den man so schnell nicht vergisst.Lennart Larsons schreibt plastisch, teils minutiös schildert er die Geschehnisse. Der Autor lässt in beängstigende Psychen sehen und teilt Gänsehaut aus, um sie ein paar Seiten später wieder durch Blutwallungen an anderen Stellen abschmelzen zu lassen.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top