Beschreibung

"Die Praktiken der Steuerflucht und Steuerumgehung über die Grenzen der Mitgliedstaaten hinweg führen zum Verlust von Haushaltsmitteln, zur Aushöhlung des Grundsatzes der Steuergerechtigkeit sowie zu Verzerrungen des Kapitalverkehrs und der Wettbewerbsbedingungen." Bereits im Jahre 1974 hat der Rat der Europäischen Union - wie er heute genannt wird - diese Aussage gemacht, welche seitdem jedoch nicht an Aktualität eingebüßt hat. Ebenso stellt Ruiz Almendral 2004 in einem Essay fest, dass Steuerumgehung als verbotener Unterfall der Steuervermeidung ein Problem sei, das die Steuergerechtigkeit berühre. Schenkt man diesen Behauptungen nun Glauben, scheinen Steuergerechtigkeit und Steuerabwehrmaßnahmen - seien es legale oder illegale - miteinander negativ zu korrelieren.Aufgrund der politischen Brisanz des Themenbereichs der Steuergerechtigkeit und der damit einhergehenden Aktualität, jedoch auch nicht zuletzt aus persönlichem Interesse des Autors, wird deshalb in der vorliegenden Bachelor-Thesis folgende Arbeitshypothese im Mittelpunkt der Betrachtung stehen: "Untergraben Steuerabwehrmaßnahmen die Steuergerechtigkeit eines Staates?"Ziel und Zweck dieser wissenschaftlichen Arbeit soll ergo darin bestehen, aufzuzeigen, ob zum einen die Steuerabwehrmaßnahmen die Steuergerechtigkeit eines Staates beeinflussen und im zweiten Schritt, ob dieser Zusammenhang positiver oder negativer Natur ist.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top