Beschreibung

Projekte nehmen in ihrer Anzahl und vor allem in ihrer Bedeutung für den Unternehmenserfolg zunehmend eine stärkere Rolle ein. Vor diesem Hintergrund stehen Unternehmen vor der Herausforderung, die strategisch richtigen Projekte zu identifizieren und durchzuführen. Hierzu bildet die strategische Projektbewertung eine wichtige Grundlage. Allerdings wird deutlich, dass die Ermittlung des strategischen Beitrags von Projekten sehr subjektiv und häufig stark mikropolitisch getrieben ist. Obwohl der der Bewertung inhärente Interpretationsspielraum nicht ausschließlich als negativ zu verstehen ist, besteht im Hinblick auf eine op-timale Projektauswahlentscheidung die Forderung nach einer möglichst objektiven und realistischen Bewertung der Projekte. Aufbauend auf der Feststellung dieser Diskrepanz und den Konsequenzen, die mit strategischen Fehlentscheidungen verbunden sein können, beleuchtet Verena Eßeling auf Basis einer qualitativen Fallstudienanalyse den Prozess der strategischen Projektbewertung inhaltlich sowie verlaufsbezogen. Die Ergebnisse dienen Entscheidern und Projektmanagern zur Entwicklung und Gestaltung eines strategiebasierten Multiprojektmanagement-Prozesses.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top