Beschreibung

Wie fühlt sich Oma eigentlich? Was macht ein Elfjähriger mit einem Tiger, der behauptet, die alte Frau Ohm aus der Nachbarschaft zu sein? Was Jonas und Philip in der Kanalisation ins Netz geht, ist ein Schatz ganz besonderer Art: ein echter sibirischer Tiger. Damit nicht genug: Der Tiger kann sprechen und behauptet, die alte Frau Ohm zu sein, die sich duschen möchte und Ischias-Tabletten braucht. Die Jungen wollen heraus finden, wie Frau Ohm in den Tigerkörper gelangen konnte. Das wird zum Problem, denn Tante Tiger wird immer weniger tantenhaft und mehr und mehr zum Tiger … Mit dem Kunstgriff, eine kranke und alte Frau in den mächtigen Körper eines Tigers zu stecken, gelingt es Kilian Leypold, Kinder und Jugendliche für das Leben und Denken einer sich einsam fühlenden Frau zu interessieren, die genauso gut die eigene Oma sein könnte. Dieses Werk wurde mit einem Arbeitsstipendium des Freistaats Bayern für Schriftstellerinnen und Schriftsteller gefördert.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top