Beschreibung

Eine allzu menschliche Kommissarin, tödliche Reime und die gefährlichen Straßen von ParisKommissarin Viviane Lancier, 37 Jahre alt und Single, kämpft mit den Pfunden und lässt ihre schlechte Laune mit jeder neuen Diät gerne an ihrem rein männlichen Team aus. Und der Mord an einem Obdachlosen, der auf mysteriöse Weise mit einem anscheinend von Baudelaire stammenden Sonett zusammenhängt, bessert keineswegs ihre Stimmung. Als immer mehr Menschen sterben, die mit dem Gedicht in Berührung kamen, steht für die Kommissarin eines fest: Dass sie von Lyrik nichts versteht, hilft ihr in dem Fall nicht weiter, genauso wenig wie der neu zu ihrer Mannschaft gestoßene Augustin Mono, der ebenso unfähig wie unwiderstehlich ist "

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top