Beschreibung

Bezirksanwältin Regina Flint und Kriminalpolizist Bruno Cavalli tappen bei ihrem neuen Fall lange im Dunkeln. Das Motiv für den Mord an Thok Lado, dem Asylsuchenden au dem Sudan, bleibt unklar. Welche Rolle spielt die zwielichtige Gestalt des Pfarrers, welche spielen die als Asländerhasser bekannten Jugendlichen und wieso umwirbt gerade jetzt der Feuerwehrkommandant Regina? Als sogar Cavallis Sohn verdächtigt wird, muss Cavalli den Fall abgeben. "Tote Träume" erzählt von Vorurteilen und Einsamkeit, schwelender Liebe und unerfüllten Wünschen.Petra Ivanov, 1967, wurde in Zürich geboren und lebte während acht Jahren in den USA. Nach der Rückkehr in die Schweiz schloss sie die Mittelschule und die Dolmetscherschule ab. Sie war als freie Übersetzerin und Sprachlehrerin tätig. Nach dem Einstieg in den Journalismus bei einer Lokalzeitung arbeitet sie heute als Redaktorin bei HEKS, dem Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz. Ihr erster Roman "Fremde Hände" (2005) stiess au grosses Interesse.

Rezensionen ( 0 )
Every Friday we give gifts for the best reviews.
The winner is announced on the pages of ReadRate in social networks.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top