Beschreibung

Tragedy's End argues that artificial endings in Euripides reinforce innovations in plot and ending. After exploring the playwright's novel closing gestures, the book offers readings of plot, ending, and generic innovation in six of Euripides' plays.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top