Beschreibung

Diese Arbeit zeigt Überlegungen zu therapeutischen Möglichkeiten bei suchterkrankten behinderten Menschen auf. Neben den fachtheoretischen Ausführungen, wie Typologien des Trinkverhaltens und Verlauf der Alkoholkrankheit,wird das Erleben eines betroffenen behinderten Menschen aufgezeigt.Dadurch ist diese Arbeit sehr praxisorientiert. Die mitverwendeten medizinischen Befunde und Berichte ( in den Anlagen zu ersehen ) lassen eine vielseitige Betrachtungsweise zu.Therapieziele, Möglichkeiten der Therapieformen und Therapiestrukturen werden auf ihre Behindertengerechte Form durchdacht. Dabei werden die Konzeptionen verschiedener Fachkliniken einbezogen.Sucht und Behinderung, früher ein Tabu, heute in einer offener gewordenen Gesellschaft auch ein offenes Thema. Heute sind die Kliniken auf den Weg diesen Bereich zu erfassen.Es ist nicht mehr nur das Thema von "Marktlückensuchern". Angehörigenarbeit und Nachsorge nehmen ebenfalls einen breiten Raum ein.Nur eine gezielte, professionelle Nachsorge sichert den Therapieerfolg. Diese Arbeit begleitet einen betroffenen, behinderten Menschen, eine Strecke seines Lebens.Sicherlich mit offenem Ergebnis was den Therapieerfolg betrifft, aber mit praxisnahen Überlegungen die zu einem Erfolg führen könnten.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top