Beschreibung

Seit der Erfindung der Schrift hat es auch immer das Bedürfnis gegeben, Geschriebenes vor unbefugten Lesern zu verbergen. Die Lehre von den Geheimschriften ist daher fast ebenso alt wie die Schrift selbst. Als Wissenschaft im modernen Sinn ist die Kryptographie jedoch noch sehr jung. Bei dem 1994 von Naor und Shamir erfundenen Verfahren der visuellen Kryptographie wird ein Bild so auf zwei Folien verteilt, dass auf jeder einzelnen Folie nur ein zufälliges Punktmuster zu sehen ist, aber beide Folien übereinandergelegt das geheime Bild ergeben. Das Buch gibt einen Einblick in dieses aktuelle Forschungsgebiet, wobei bewußt auf die sogenannte höhere Mathematik verzichtet wurde. Es eignet sich daher ideal als Grundlage für Proseminare und Mathematik-AGs der Sekundarstufe. Aufgaben mit Musterlösungen helfen, das Gelesene zu vertiefen.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top