Beschreibung

Das Web 2.0 ist derzeit ein omnipräsentes Phänomen. Keine aktuelle Online-Plattform kommt mehr ohne Aspekte der Nutzerpartizipation, des Taggings oder dynamisch generierten Echtzeit-Contents aus. Das Semantische Web hingegen ist hauptsächlich in Fachkreisen bekannt und gilt im Gegensatz zu den hippen Kollegen des Web 2.0 als technisch und unauffällig.Dieses ist zugleich Stärke und Schwäche des Semantischen Webs, denn für eine Nutzung in Unternehmen und für eine Akzeptanz seitens der Mitarbeiter gilt es oftmals als zu sperrig und komplex. Das vorliegende Buch räumt auf mit den Vorurteilen: Das Semantische Web ist einsatzbereit und fähig auch flexibel mit dezentralen Elementen, den Benutzern den Arbeitsalltag zu erleichtern. Die aktuellen Entwicklungen der Technik können dabei unterstützen. Dezentrale Konzepte mit starken Web 2.0-Einflüssen sind über das Versuchsstadium hinaus und warten darauf in Unternehmen eingesetzt zu werden.Die vorliegende Studie erklärt das Prinzip des Semantischen Webs, gibt Beispiele für Einsatzgebiete und Ausblicke auf Plattformen, die die Teilnahme am Wissensmanagement mittels semantischer Technologien vereinfachen werden. Das umfangreiche Thema wird vom Autor anschaulich aufbereitet und erleichtert Lesern den Einstieg in das komplexe Thema des Semantischen Webs. Hauptzielgruppe der Studie sind Entscheider mit technischem Hintergrund, die sich schnell Grundlagen des Semantischen Webs aneignen müssen sowie speziell im Bereich Knowledge Management schnell relevante Ergebnisse erzielen müssen. Verweise auf relevante wissenschaftliche Studien können zur Gewinnung vertiefender Kenntnisse genutzt werden. Neben theoretischen Grundlagen wird mittels der Fallbeispiele sowie der Nennung konkreter Plattformen und aktueller Entwicklungen praktisches Wissen über diese Zukunftstechnologie vermittelt.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top