Beschreibung

Der emeritierte Münchner Geschichtsprofessor Gregor Cornelius wollte eigentlich nur vier Wochen das Haus von Freunden im nieder-bayerischen Neukirchen hüten und etwas ausspannen. Doch die Illusion vom erholsamen Landleben ist schnell dahin, als in der Nacht zum 1. Mai, der Walpurgisnacht, der dorfbekannte WomanizerSascha Eichinger getötet wird. In Verdacht geraten schnell drei Frauen, die alle nicht besonders gut auf den charmanten Bauernsohn zu sprechen sind, doch nicht nur sie hatten eine Rechnung mit ihm offen. Cornelius beginnt eigenmächtig mit Nachforschungen und muss bald erkennen: Unter der friedlichen Oberfläche Neukirchens brodelt es gewaltig "

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top