Beschreibung

"Ein spannender Römerschmöker." Kölnische RundschauDer junge Curator Felix soll die Bergwerke Germaniens inspizieren. Doch als ein Mann im Stollen verschüttet wird, gerät ausgerechnet Felix unter Mordverdacht. Im letzten Moment kann er mithilfe des Sklaven Ateius fliehen. Die beiden machen sich auf den Weg in die Colonia Agrippinensis zu Felix' Onkel - immer auf der Hut vor den Verfolgern.Felix' Bruder Victor plagen unterdessen andere Sorgen: Er hat Spielschulden, wovon seine geliebte Frau Lavinia nichts ahnt. Als der Onkel der Brüder stirbt, könnte sich Victor mit einem Schlag von seinen Problemen befreien - sofern Felix der Stadt fern bleibt. Und auch Lavinia hat ein Interesse daran, dass ihr Schwager die römische Provinzhauptstadt nie erreicht ...

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top