Beschreibung

Wer teilt Wissen und wer teilt es nicht? Welche Rahmenbedingungen fördern den Wissensaustausch? Welche Rolle spielen die persönlichen Motive des Wissensarbeiters? Diese Arbeit fühlt dem Mythos des stets auf Kooperation bedachten Wissensarbeiters empirisch auf den Zahn. Wenn Wissen Macht ist, weshalb sollten Wissensarbeiter ihr Wissen dann freimütig teilen? In zwei quantitativen empirischen Studien wird die Stärke verschiedener Einflussfaktoren auf die Bereitschaft Wissen in einem organisationalen Kontext (nicht) zu teilen untersucht. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Zusammenhang zwischen persönlichen Motiven, dem erlebten Miteinander und einer möglichen Instrumentalisierung von Wissen.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top