Beschreibung

Bruno Latour gehört zu den schillerndsten Theoretikern der zeitgenössischen Sozial- und Kulturwissenschaften. In seinen Büchern wie »Die Hoffnung der Pandora«, »Wir sind nie modern gewesen« oder »Das Parlament der Dinge« erarbeitet er einen Ansatz, der eine radikal neue Sicht auf Gesellschaft erzwingt und den wissenschaftlichen Diskurs nachhaltig irritiert hat. Seine zuletzt erschienene »Einführung in die Akteur-Netzwerk-Theorie« öffnet den Blick für eine »neue Soziologie«, in der das sozialtheoretische Standardvokabular (Akteur, Handlung, Gesellschaft, Konstruktion) eine fundamentale Verwandlung erfährt. Das vorliegende Einführungsbuch gibt einen kritisch-systematischen Überblick über die weit verstreuten Fäden dieses spannenden und facettenreichen Werks. Es folgt den Schriften Latours und diskutiert seine Beiträge zur Erkenntnistheorie, Sozial- und Gesellschaftstheorie, Wissenschaftsforschung, Ökonomie, Techniksoziologie und politischen Theorie.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top