Beschreibung

Drei Männer allein zu Haus: Chaotisch, berührend, witzigNach dem Tod seiner Frau Susie ist Simon Carr mit seinen beiden Söhnen plötzlich alleine, und steht vor der Frage: Wie hat sie das bloß alles geschafft? Es gibt Tage, an denen man vor lauter Spielzeug den Teppich nicht mehr sieht, es gibt Tage, an denen man sein eigenes Wort nicht mehr hört " und es gibt Tage, an denen Susie besonders schmerzlich fehlt. Aber irgendwie gelingt es Simon dennoch, anhand seiner improvisierten Erziehung, die er "Freilandhaltung" nennt, nicht nur Ordnung in ihr Leben zu bringen, sondern auch für sich und seine Jungs tröstende Worte zu finden.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Genres:
Top