Beschreibung

Rätselhafte Vorfälle auf dem Rheinberger Friedhof " Ein nervöser Dackel, eine menschliche Rippe und ein Dutzend vertauschter Hornveilchen - für Charlotte Gedonk gibt es keinen Zweifel: Ihr toter Mann wurde gestohlen. Aber warum? Neben dem leeren Grab des angesehenen Professors der kirchlichen Hochschule hält ein fingierter Raubzug Gertrud Grimm ganz schön auf Trab. Tatkräftig unterstützt von ihrem jugendlichen Chauffeur macht sich die resolute Dame daran, das Geheimnis des Toten vom Anna-Friedhof zu lüften - und bedient sich dabei nicht immer ganz lupenreiner Ermittlungsmethoden.

Rezensionen ( 0 )
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Sie können die Erörterung eröffnen.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Top