Beschreibung

Die legendäre Droschkenfahrt des Gustav Hartmann im Jahr 1928 von Berlin nach Paris sollte den Stoff für einen Film hergeben, in dem Emil Jannings die Hauptrolle spielen wollte. Hans Fallada bekam 1937 den Auftrag von der Filmgesellschaft Tobis, das Drehbuch zu schreiben. Doch statt eines Exposés entstand ein Roman. „Ich kann nur erfinden, wenn ich schildern, wenn ich in die Breite gehen darf. Ich mußte den Leuten einen voll ausgewachsenen Roman schreiben“, notierte Fallada in seinen Erinnerungen von 1944. Doch Goebbels war mit dem Text nicht einverstanden. Ihm fehlte die Propagandawirkung, Fallada sollte umschreiben. Er tat es, und der Roman erschien 1938 im Rowohlt-Verlag, mit dem „Nazischwanz“, wie Fallada es nannte. Für die Edition Ausgewählte Werke in Einzelausgaben, die ab 1962 im Aufbau-Verlag erschien, rekonstruierte der Herausgeber Günter Caspar das ursprüngliche Manuskript. Da die Originalfassung nicht mehr existierte, musste sich die Arbeit auf Falladas Notizen und andere Quellen stützen. Entstanden ist die bestmögliche Rekonstruktion des Romans im Sinne Falladas. Unsere Ausgabe folgt dieser Fassung.

Rezensionen ( 0 )
Every Friday we give gifts for the best reviews.
The winner is announced on the pages of ReadRate in social networks.
Zitate (0)
Sie können als Erste ein Zitat veröffentlichen.
Genres:
Top